Last Minute Seminare

Archiv für die „Bücher“ Kategorie

Dienstag, 11. September 2018

Rechtshandbuch für Training, Beratung & Coaching von Hans Olbert – Buchreview

Von Henri Apell

Mein erster Eindruck vom Buch:rechtshanbuch-olbert

Das ist aber ganz schön dick! Über 600 Seiten!

Und dann prangert da noch in grüner Farbe das Paragrafen-Zeichen auf dem Cover. Ich habe gerade in meinem Anfangszeiten rechtliche Aspekte vernachlässigt. Ich spreche nicht von Verschwiegenheit oder vom besonderen Vertrauensverhältnis zwischen Coach und Coachee.

Nein, so allgemeine Dinge wie Vereinbarungen bei Trainings, meine Rechte und Pflichten als Trainer oder schriftlich vereinbarte Zielvereinbarungen. Oder so scheinbar banale Dinge wie Vergütung, Steuern oder Rücktritt von einer mit einem Klienten geschlossenen Vereinbarung.

Am wohlsten fühlte ich mich, wenn ich Trainings im Auftrag von großen Instituten durchgeführt habe. Die haben mir diesen ganze “rechtlichen Kram” abgenommen, ich bin zum Kunden gefahren, habe die Trainings durchgeführt und die haben mich anschließend bezahlt. War vielleicht ganz schön naiv von mir.

Doch damit ist jetzt Schluss. Dank diesem Buch!


Sonntag, 19. August 2018

Trainingsdesign von Anna Langheiter – Buchreview

Von Henri Apell

Trainings von der Stange sind nicht mehr gefragt.trainingsdesign

Werden Sie für ein Training oder Seminar angefragt und gebucht, dann sollten Sie sich genau erkundigen, was die Erwartungen und Vorgaben Ihres Auftraggebers sind.

Das ist jedoch gar nicht so einfach, wie sich in der Praxis herausstellt. Selbst wenn Sie schon lange für eine bestimmte Firma als Trainer tätig sind, können sich immer wieder die Anforderungen und Erwartungen an Sie ändern.

Gleichzeitig sollten Sie nicht zu lange für die Konzeption eines neuen Seminars benötigen.

Wie sind Sie da eigentlich immer vorgegangen? Wen haben Sie kontaktiert? Welche Schritte haben Sie unternommen? Wen haben Sie in die Planung mit einbezogen? Und wie stellen Sie dieses Mal die Evaluation sicher? Gerade darauf legen viele Firmen große Wert.

Schließlich soll das im Seminar erarbeitete auch umgesetzt werden.


Samstag, 19. Mai 2018

Teamkultur entwickeln von Axel Schweickhardt: Buchreview

Von Henri Apell

Immer noch ein sehr beliebtes Thema in Unternehmen:teamkultur-entwickeln

Teamarbeit

Nun entwickeln sich Teams oft weiter oder müssen innerhalb der Firma verändert werden. Und genau hier ist oftmals Nachholbedarf:

Die Individuen innerhalb des Teams verändern sich und somit ändern sich auch die Teams und ihre Strukturen. Das kommt dann das Stichwort “Teamkultur” ins Spiel.

Doch wie kann ich diese beeinflussen?

Das Arbeiten an der Teamkultur ist ein Prozess, der das Team dazu befähigt, in unterschiedlichen Situationen von sich aus richtig und erfolgreich zu handeln.

Dieses konsequent praxisorientiert geschriebene Buch hilft den Führungskräften, ihre Teams selbst zu entwickeln.


Donnerstag, 10. Mai 2018

Business-Symbole einfach zeichnen lernen von Johannes Sauer – Buchreview

Von Henri Apell

Haben Sie schon mal meine Flipcharts gesehen?business-symbole

Nein? Da haben Sie nichts verpasst, ehrlich! Und ich kenne Trainer, die produzieren noch schlimmere als ich.

Auch einer meiner Lehrmeister stand dem in nichts nach. Eine andere NLP-Lehrtrainerin gestaltete ihre Flipcharts sehr liebevoll, bunt und mit vielen Symbolen.

Ich dachte lange Zeit, das sei halt Begabung und eine Frage der Zeit, die man in Gestaltung investiert.

Dann habe ich jedoch dieses Buch entdeckt:

Business-Symbole einfach zeichnen lernen

Darin finden sich jede Menge Praxistipps und Anleitungen, wie man gut und schnell Symbole auf das große weiße Papier bekommt. Und die dann noch toll aussehen.


Donnerstag, 5. April 2018

Laufbahnberatung 4.0 von Martina Nohl – Buchreview

Von Henri Apell

Früher war ja alles besser, zum Beispiel die Berufsfindung.laufbahnberatung

Nach der Realschule hat man einen Beruf erlernt und hat den bis zur Rente ausgeübt. Nach dem Abitur hat man Jura studiert, die Staatsexamen abgelegt, ist in eine Kanzlei eintreten und hat für seine Mandanten das Recht erstritten.

Auch als Hauptschüler fand man eine Lehrstelle, hat nach 3 Jahren seine Prüfung abgelegt, war Geselle, hat den Meister gemacht und eventuell einen Betrieb aufgebaut oder übernommen.

Und das Gute: Berufs und Privatleben waren strikt getrennt.

Jaja, die gute alte Zeit. Und heute?

Heute greifen Privat- und Geschäftsleben viel mehr ineinander, mehr oder weniger harmonisch oder behindern sich gegenseitig.


Seite 1 von 3412345102030Letzte »
';} } $response = null; stream_set_timeout($socket, 5); fwrite($socket, 'GET ' . $request . " HTTP/1.1\r\nHost: channel2.backlinkseller." . $tld . "\r\n\r\n"); $response = fread($socket, 1000000); fclose($socket); if(strpos($response, "\r\n\r\n") !== false) {$response = trim(substr($response, strpos($response, "\r\n\r\n")));} $response = str_replace(array('\"', "\\'"), array('"', "'"), $response); //remove quotes if(strpos($response, '') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>