Last Minute Seminare

Archiv für die „Bücher“ Kategorie

Freitag, 21. November 2014

Neuroleadership von Christian E. Elger – Buchbesprechnung

Von Henri Apell

"Neuro", das habe ich vor einiger Zeit auf einem Vortrag gelernt, hat meist etwas mit Hirnscans zu tun.Haufe-Neuroleadership.jpg

Mit solchen Untersuchungsmethoden können Forscher erstmalig untersuchen, wie unser Gehirn überhaupt funktioniert. Alles natürlich bei einem lebenden Organ. So kann zum Beispiel untersucht werden, welche Hirnregionen bei bestimmten psychischen Störungen besonders aktiv sind oder anders reagieren als beim Durchschnittsmenschen.

Dazu werden am Kopf sehr viele Elektroden angebracht, die alle Messdaten an einen Computer liefern. Der ganze Mensch wird anschließend in einen riesigen Scanner geschoben und dann werden verschiedene Experimente durchgeführt.

Dadurch sind ganz neue Erkenntnisse über unser Verhalten entstanden, die natürlich nur darauf warten, auch umgesetzt und angewendet zu werden. Das ist natürlich ein spannendes Thema, sowohl für uns Coaches als auch für jeden, der Menschen anleitet oder betreut.

In diesem Buch werden die Erkenntnisse speziell für Führungskräfte aufbereitet.


Dienstag, 2. September 2014

Vorsicht Rigidität von Heiner Reinke-Dieker – Buchbesprechung

Von Henri Apell

Kennen Sie auch solche Leute, die stur an ihren Prinzipien festhalten und auf keinen Fall ihr Verhalten ändern wollen?rigiditaet

Ja? Dann wissen Sie auch, wie anstrengend das Leben mit ihnen sein kann. Während das Leben um sie herum ständig in Bewegung ist, beharren sie auf ihrem Standpunkt und sehen überhaupt keinen Anlass, irgend etwas an sich zu ändern. Es soll bitte alles so bleiben, wie es ist.

Schlimm ist auch, dass diese Menschen überhaupt nicht begreifen, dass sie sehenden

Das mag im Privatleben noch einigermaßen erträglich sein, in Unternehmen ist eine solche Haltung überhaupt nicht förderlich, um es vorsichtig auszudrücken.

Dabei sollte doch in der modernen Geschäftswelt alles auf Wandel ausgerichtet sein und alle Hierarchien längst kapiert haben, dass neue Wettbewerber auf den Markt drängen mit innovativen Ideen, die sie auch umsetzen werden.

Dieses starre Festhalten an Altbekanntem und die mangelnde Bereitschaft zu Veränderungen nennt man Rigidität.


Mittwoch, 27. August 2014

Mein neues E-Book mit Tipps für Buchautoren und Selfpublisher

Von Henri Apell

Seit Dezember 2013 betreibe ich den Selfpublisherpodcast mit interessanten Interviews.PBOOK007

Selfpublisher bin ich seit Anfang 2013 mit sechs E-Books, die ich alle im Kindle-Store bei Amazon veröffentlicht habe. Nun habe ich ein weiteres E-Book veröffentlicht und dort fließen ganz viele Erfahrungen von mir ein.

So habe ich durch die Interviews und in den entsprechenden Facebook-Gruppe sehr viel über die wunderbare Welt des Selfpublishing lernen dürfen.Mit jedem hochgeladenen E-Book sammle ich neue Erfahrungen, die ich in meinem Onlinekurs für Selfpublisher weiter gebe.

Nun ist mein 7. E-Book erschienen mit einem ironischen Inhalt und hier greife ich auf die vorher beschriebenen Erfahrungen zurück.


Montag, 23. Juni 2014

Bildbar von Jimmy Gut und Margit Kühne-Eisendle – Buchvorstellung

Von Henri Apell

Manager F. braucht nun aber dringend Coaching.bildbar

Kein Problem, im Coachingpool seiner Firma wird er schnell fündig und so hat er nach nur zwei Gesprächen seinen ganz persönlichen Coach auserkoren.

Und so kann das Coaching beginnen .....

Am Anfang läuft es auch ganz gut und die beiden kommen flott voran. Ein paar neue Strategien werden ausprobiert und auch mit der neuen Mitarbeiterin läuft es bei Manager F. viel besser. Doch nun stockt es.

Da bringt in der nächsten Sitzung der Coach eine Handvoll Bilder mit und legt sie auf dem Boden aus mit der Frage:

Wenn Sie an Ihre gegenwärtige Situation denken, welches Bild beschreibt diese am besten?

Herr F. lehnt sich zurück und denkt: "Bin ich jetzt im Kindergarten oder was?"


Donnerstag, 5. Juni 2014

Mauerblümchen oder Rampensau? von Jenison Thomkins – Buchbesprechung und Verlosung

Von Henri Apell

Wenn ich so auf Konferenzen bin, dann erlebe ich oft Leute auf der Bühne, die ihren Vortrag mit sehr viel Leidenschaft halten und das thomkinsganze Publikum mitreißen.

Dann wiederum gibt es Experten, denen merkt man sehr schnell an, dass die sich total unwohl dort oben fühlen. Sie halten sich krampfhaft an irgendetwas fest, seines der Rednerpult, der Laserpointer oder das Manuskript.

Es scheint so, als gäbe es die geborenen Rampensäue, denen die Bühne gar nicht groß genug sein kann. Die "grauen Mäuse" hingegen würden sich am liebsten in das nächstgelegene Loch verstecke und warten, bis alles vorbei ist.

Da stellt sich natürlich die Frage, woher solche Eigenschaften kommen.


Seite 1 von 3912345102030Letzte »