Last Minute Seminare

Freitag, 4. April 2014

Gewinnspiele als Teil erfolgreichen Onlinemarketings

Von Henri Apell

Ich liebe Verlosungen im Internet!juhu

Als Teilnehmer freue ich mich über tolle Gewinnchancen und konnte auch schon einiges abräumen. Bei diversen Weihnachtsverlosungen auf Online-Adventskalendern habe ich schon einiges gewonnen: ein Aufladegerät für mein iPhone, Zeitschriftenabos, Zugänge zu diversen Online-Tools oder Fachbücher.

Letztes Jahr habe ich konsequent bei allen Gewinnspielen teilgenommen, um Tickets zu den wichtigsten SEO-Konferenzen zu bekommen. Und die Glücksgöttin war mir extremst hold. Somit war 2013 mein intensivstes Lehrjahr in diesem Bereich und ich durfte viele tolle neue Menschen kennen lernen.

Soll ich Ihnen einen guten Tipp geben, wie Sie das auch schaffen können? Hier ist er: Machen Sie einfach mal mit! Je mehr man dafür tun muss, umso größer ist die Chance eines Gewinnes. Das gilt besonders, wenn Blogartikel verlangt werden oder eine Aktion bei Facebook oder Twitter gefordert wird. Regelmäßige Blogposts schreibe ich eh, warum also nicht zu einem Gewinnspiel? Und ganz ehrlich: Viele nehmen es sich vor und am Ende sind es doch nur wenige, die es dann auch tatsächlich tun.

Daher mein ehrlicher Rat:


Mittwoch, 2. April 2014

Eine neue Zeitschrift zum Thema Coaching: Das Magazin Coach!n

Von Henri Apell

Es hat sich wieder was getan auf dem Zeitschriftenmarkt:coachinmag1

Ein neues Magazin hat das Licht der Welt erblickt und es geht um das Thema Coaching: Das Coaching-Magazin für bewusste Lebensgestaltung trägt den Titel

Coach!n

Und gleich in der ersten Ausgabe dreht sich alles um die Frage "Was ist Coaching und warum ist es sinnvoll". Eine durchaus wichtige Frage, wie ich finde! Wird doch gerade ein wenig Unmut laut darüber, dass schlichtweg alles zum Coaching befördert oder degradiert wird, je nach Blickwinkel. Und jeder zum Coach gleich mit.

Dazu trägt auch bei, dass es eine Unzahl von Coachingverbänden und Ausbildungsrichtlinien gibt. Auch der Begriff "Coach" ist überhaupt nicht geschützt.

Und so nähern sich gleich drei Autorinnen dem Thema mit ganz unterschiedlichen Blickwinkeln.


Montag, 31. März 2014

Der 1. Selfpublishingday wirft seine Schatten voraus

Von Henri Apell

So, endlich wird es wahr:tshirt

Am 12. April ist der Tag des Selfpublishing! Denn da findet in Würzburg der erste Selfpublishingday statt. Und natürlich bin ich mitten drin! Schließlich bin ich auch ich seit über einem Jahr Autor von mittlerweile fünf Kindle-Ebooks.

Darüber hinaus biete ich einen Online-Kurs für werdende Selfpublisher an. Hier können sie alles lernen, was notwendig ist, um im Kindle-Shop seine eigenen Werke zu veröffentlichen und, was noch wichtiger ist, zu vermarkten und damit Geld, sorry, Tantiemen zu verdienen.


Freitag, 28. März 2014

Ist das neue Geschäftsmodell Digitale Aboprodukte auch für Coaches und Trainer geeignet? Teil 1

Von Henri Apell

Als Coach, Trainer oder Berater sind wir auf Aufträge angewiesen oder auf Buchungen, wenn wir über Agenturen Aufträge annehmen.abo1

Ferner schließen sich manche Kollegen zu Teams zusammen oder gründen ein Institut, um mit ihrem geballten Sachverstand einen größeren Kundenstamm ansprechen zu können. Besonders bei Firmentrainings werde oft ganze "Pakete" gebucht, die ein Einzelkämpfer nur sehr schwer abdecken kann. Von Ausfall wegen Krankheit mal ganz zu schweigen!

Doch immer wieder gibt es Leerphasen, in denen der Coach nicht coachen und der Trainer nicht trainieren kann. Und letztendlich auch nichts verdienen kann. Besonders nervig wird das, wenn sich solche Phasen häufen.

Dann stellt sich die Frage nach zusätzlichen Einnahmequellen. Digitale Infoprodukte können da die Lösung sein. Besonders beliebt und erfolgreich sind im Moment "Aboprodukte".

Wie dieses Geschäftsmodell funktioniert und ob es für Coaches und Trainer geeignet ist, das zeige ich Ihnen in einer mehrteiligen Artikelserie.


Donnerstag, 27. März 2014

Ein Interview mit Wilfred Lindo über Bilder auf Websites und wie man gute Fotos mit der Smartphone-Kamera schießt

Von Henri Apell

Bilder auf der Website oder in einem Blogbeitrag sind heute Standard.fotosmart

Sorgen sie doch für Aufmerksamkeit und lockern das Ganze auf. Gerade in den Sozialen Medien spielen gute Bilder eine entscheidende Rolle weil sie zum Teilen oder Kommentieren der Beiträge einladen.

Doch durch ständige Abmahnungen und Verschärfungen der Richtlinien vergeht einem die Lust, überhaupt noch Bilder zu nutzen. Gerade der letzte Fall über Bilderabmahnungen zeigt, wie schwierig das Ganze ist.

Damit wir uns da richtig verstehen: Jeder Dienstleister hat das Recht, angemessen honoriert zu werden. Umgekehrt möchte ich auch beruhigt schlafen können und nicht ständig neuen Änderungen hinterherhecheln zu müssen und alles zu überprüfen. Ich habe ja noch anderes zu tun!

Ich nutze seit einiger Zeit nur noch eigene Bilder und habe mir Tools gekauft, mit denen ich diese schnell verändern und bearbeiten kann. Außerdem habe ich doch ständig mein iPhone dabei und da ist doch eine sehr gute Kamera schon drauf. Außerdem gibt es unzählige Apps für coole Bildeffekte.

Auf der Suche nach geeigneter Lektüre stieß ich auf das E-Book von Wilfred Lindo über das Thema. Und wie ich halt so bin, habe ich ihn gleich mal interviewt.