Last Minute Seminare

Montag, 21. Dezember 2015

150 kreative Webinar-Methoden von Zamyat M. Klein – Buchbesprechung

Von Henri Apell

Ein Webinar ist eine großartige Möglichkeit, als Trainer seine Inhalte, sein Wissen und seine Ideen ortsunabhängig zu präsentieren.webinar-methoden-klein

Die einzige Voraussetzung ist ein stabiles Internet, sowohl beim Trainer als auch bei den Teilnehmern des Webinars. Es gibt mittlerweile ganz unterschiedliche Plattformen und auch die Kosten werden immer erschwinglicher.

Über die technischen Möglichkeiten und Voraussetzungen findet man jede Menge Material an E-Books, Büchern, Videos oder Downloads. Das ist natürlich wichtig, denn ohne das nötige Wissen und Können kommen keine Webinare zustande. Wenn erst einmal wegen "technischer Probleme" ein Webinar abgebrochen werden muss oder gar nicht erst beginnt, dann ist der Frust auf beiden Seiten sehr groß. Glauben Sie mir das, ich habe dies schon beiden Seiten erleben müssen.

Doch über die didaktischen Möglichkeiten eines Webinars gibt es herzlich wenig brauchbares hierzulande.

Das hat sich mit dem Buch 150 kreative Webinar-Methoden von Zamyat M. Klein geändert.


Freitag, 18. Dezember 2015

Den richtigen Bewerber schnell und effizient finden durch E-Recruiting

Von Henri Apell

Es soll tatsächlich noch Firmen geben, die Annoncen in Zeitungen veröffentlichen, um geeignete Mitarbeiter zu gewinnen.bewerbung

Dabei verlangen sie noch, dass die Bewerber ihnen die Unterlagen per Post zusenden. Danach werden sie gesichtet und die ausgewählten Bewerber zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Damit beginnt ein mühsamer Auswahlprozess. Abgesehen vom Zeitaufwand kostet solch ein Verfahren eine Menge Geld. Außerdem sind Mitarbeiter aus der Personalabteilung sehr lange damit beschäftigt. Zudem wirkt das Ganze unzeitgemäß und altmodisch

Es geht auch wesentlich besser mit dem geeigneten Bewerbermanagement.


Montag, 16. November 2015

Präsentorik für Profis von Udo Kreggenfeld – Buchbesprechung

Von Henri Apell

Trainer, Berater oder Moderatoren müssen vor allem eines können: praesentorik

Ihre Inhalte gut präsentieren zu können. Möglichst informativ, witzig, einzigartig, schlagfertig, erfrischen und lehrreich.

Das klingt leicht überfordernd, finden Sie nicht auch? Außerdem werden Teilnehmer heute durch Videos aus dem Internet verwöhnt. Viele kennen zum Beispiel die TED-Talks: Ausgewählte Menschen mit besonderen Geschichten halten außergewöhnliche Präsentationen vor ausgewähltem Publikum.

Es gibt dafür einige wenige "Naturtalente". Die meisten jedoch haben schon mehrere Seminare zu diesem Thema hinter sich und bei Ausbildungen zum Trainer oder Coach wird viel Zeit für Präsentationen verbracht und individuell geübt.

Dazu natürlich sehr viel qualifizierendes Feedback.

Und nun gibt es dazu noch ein praxisorientiertes Buch:


Dienstag, 20. Oktober 2015

Training mit Theater von Amelie Funcke und Maria Havermann-Feye – Bookreview

Von Henri Apell

Elemente aus dem Theater sollen in "seriösen" Trainings Einzug halten?theater-training

Geht`s eigentlich noch?

So scheinen sich einige Anbieter und auch Einkäufer von Trainingsleistungen zu fragen. Dabei wird jedoch übersehen, dass gerade bei Firmen, Unternehmen und zunehmend in Institutionen der spielerische Wissenstransfer immer mehr in den Vordergrund rückt.

Soll heißen: Die Teilnehmer sollen möglichst effizient möglich viel aus den Trainings mitnehmen und dann auch im Unternehmensalltag umsetzen. Dazu reicht ab und zu mal ein Rollenspiel einfach nicht mehr aus.

Schließlich steigen auch die Ansprüche der Teilnehmer!

Amelie Funcke und Maria Havermann-Feye haben daher ihre ganzen langjährigen Erfahrungen gesammelt und daraus ein sehr lesenswertes Buch geschrieben, dem ich es zutraue, ein Standardwerk in diesem Traingsbereich zu werden.


Sonntag, 18. Oktober 2015

Coaching-Magazin #3-2015 zum Gratis-Download

Von Henri Apell

Die aktuelle Ausgabe 3/2015 des Coaching-Magazins ist ab sofort gratis downloadbar.coaching-magazin-2015-03

Im Interview wird diesmal Günter A. Menne vorgestellt. Er ist ist Senior-Coach im Deutschen Bundesverband Coaching und leitet das Amt für Presse und Kommunikation des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region. Außerdem arbeitet er freiberuflich als Coach und Kommunikationsberater.

Was gibt es sonst noch zu lesen?