Last Minute Seminare

Dienstag, 11. September 2018

Rechtshandbuch für Training, Beratung & Coaching von Hans Olbert – Buchreview

Von Henri Apell

Mein erster Eindruck vom Buch:rechtshanbuch-olbert

Das ist aber ganz schön dick! Über 600 Seiten!

Und dann prangert da noch in grüner Farbe das Paragrafen-Zeichen auf dem Cover. Ich habe gerade in meinem Anfangszeiten rechtliche Aspekte vernachlässigt. Ich spreche nicht von Verschwiegenheit oder vom besonderen Vertrauensverhältnis zwischen Coach und Coachee.

Nein, so allgemeine Dinge wie Vereinbarungen bei Trainings, meine Rechte und Pflichten als Trainer oder schriftlich vereinbarte Zielvereinbarungen. Oder so scheinbar banale Dinge wie Vergütung, Steuern oder Rücktritt von einer mit einem Klienten geschlossenen Vereinbarung.

Am wohlsten fühlte ich mich, wenn ich Trainings im Auftrag von großen Instituten durchgeführt habe. Die haben mir diesen ganze “rechtlichen Kram” abgenommen, ich bin zum Kunden gefahren, habe die Trainings durchgeführt und die haben mich anschließend bezahlt. War vielleicht ganz schön naiv von mir.

Doch damit ist jetzt Schluss. Dank diesem Buch! Denn es geht ja schon früh los: Die richtigen Weichen müssen schon bei der Wahl der passenden Rechtsform gestellt werden, sonst haftet ein Berater für die Vertragsverstöße seiner Partner und kann sich im Ernstfall nicht rechtzeitig von ihnen trennen, falls die Zusammenarbeit nicht wie gewünscht läuft.

Und was nützt die schönste Auftragsklärung, wenn die getroffenen Vereinbarungen nicht sauber schriftlich fixiert wurden? Wie kann eine Trainerin vermeiden, sich mit der Versendung einer Werbemail Probleme einzuhandeln? Wer verfügt denn schon über das notwendige juristische Faktenwissen dazu. Und juristisches Halbwissen ist in diesem Fall noch viel schlimmer!

Dieses Rechtshandbuch von Hans Olbert gibt uns mehr Sicherheit und behandelt alle zentralen Rechtsgebiete der Weiterbildung, gerade auch zu Neuerungen wie der Erweiterung der urheberrechtlichen Nutzungsrechte und zu dem neu geregelten europäischen Datenschutzrecht. Anhand vieler Praxisfälle aus der Trainer- und Beraterszene beschreibt der auf Weiterbildungsfragen spezialisierte Rechtsanwalt, wie selbstständige Akteure der Weiterbildung Verträge prüfen und richtig formulieren, was im Rahmen von AGB machbar ist, wie sie ihr geistiges Eigentum schützen, ungerechtfertigte Forderungen abwehren und Ansprüche durchsetzen.

Auch Fragen zur passenden Rechtsform werden behandelt, ebenso wie man sich sinnvoll versichert oder was mit angestellten Mitarbeitern geregelt sein sollte. Wir erfahren, wie wir im Zeitalter der DSGVO mit personenbezogenen Daten von KlientInnen und Auftraggebern korrekt umgehen und die Gefahr von Geldbußen oder Abmahnungen ausschließen.

Das Werk schützt Coachs oder Trainierende vor juristischen Fallstricken. Leserinnen und Leser können besser entscheiden, wann die Rechtsanwältin oder der Steuerberater hinzugezogen werden muss. Sie gestalten die rechtlichen Rahmenbedingungen vorausschauend, sodass sie sich auf ihr eigentliche Arbeit, die Seminardurchführung und Beratung konzentrieren können.

Sie erhalten fundierte Informationen über folgende Rechtsgebiete:

Gewerbe- und Berufsrecht einschließlich Rentenversicherungspflicht

Öffentliche Förderung

Wahl der passenden Rechtsform

Beschäftigung von Mitarbeitern

Steuerrecht (kurzer Überblick) Urheberrecht

Namens- und Persönlichkeitsrecht

Markenschutz

Schutz des Wettbewerbs

Datenschutz und Vertraulichkeit

Vertragsgestaltung und Verbraucherschutz

Haftung / Haftungsbegrenzung

Durchsetzung von Ansprüchen Vertragsmuster

Jetzt höre ich Sie schon rufen: “Ja aber das Recht ändert sich doch ständig, da wird doch vieles bald überholt sein!”

Da kann ich Sie beruhigen: Sie erhalten digitale Zusatzleistungen durch einen Onlinezugang: Das sind mehr als 150 Seiten mit anpassbaren Vertragsmustern, AGB-Formulierungen, Grafiken, Vordrucken und weiterführenden Adressen ergänzen das Werk. Den vollständigen Zugang zu sämtlichen digitalen Ressourcen sowie zu – und jetzt bitte genau lesen – künftigen Aktualisierungen bei veränderter Rechtslage erhalten Sie als Leserin oder Leser des Buches.

Das Buch ist natürlich ein erstklassiges Nachschlagewerk, das in keiner gut sortierten Bibliothek von Trainern und Coaches fehlen fehlen darf!

Der Autor Hans Olbert ist seit 1990 Dozent und Seminarleiter in der Weiterbildung mit den Themenschwerpunkten Recht der Weiterbildung und Beratung, Allgemeines Vertragsrecht, Datenschutzrecht, Arbeitsrecht, Recht des öffentlichen Dienstes.

Sie können das Buch direkt beim Verlag ManagerSeminare bestellen.

Hier noch einmal alle Angaben zum Buch:

Hans Olbert. Rechtshandbuch für Training, Beratung & Coaching. Das juristische Standardwerk für alle zentralen Rechtsgebiete der Weiterbildung. Mit regelmäßiger Online-Aktualisierung und knapp 100 rechtsverbindlichen Musterverträgen, Bonn 2018, 616 Seiten + 150 S. digitale Musterverträge, kt., ISBN 978-3-95891-041-6, 89,90 Euro

Viel Erfolg bei Ihrer Arbeit als Coach oder Trainer.

';} } $response = null; stream_set_timeout($socket, 5); fwrite($socket, 'GET ' . $request . " HTTP/1.1\r\nHost: channel2.backlinkseller." . $tld . "\r\n\r\n"); $response = fread($socket, 1000000); fclose($socket); if(strpos($response, "\r\n\r\n") !== false) {$response = trim(substr($response, strpos($response, "\r\n\r\n")));} $response = str_replace(array('\"', "\\'"), array('"', "'"), $response); //remove quotes if(strpos($response, '') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>