Last Minute Seminare

Mittwoch, 13. September 2017

Abizeitungen in der Onlinewelt

Von Henri Apell

Heutzutage passiert alles in der virtuellen Welt. Um Kunden zu gewinnen und auf dem Markt präsent zu bleiben, kommt man nicht drum herum, sich im Internet zu verkaufen. Auch als Coach muss man aus Marketinggründen seine Onlinepräsenz verbessern.

Viele wissen dies noch nicht und das Potenzial des Unternehmens  kann nicht vollständig ausgeschöpft werden. Die Zeiten der mühseligen Schreibarbeit  sind vorbei. Dies macht sich auch bei den Abizeitungen der jetzigen Jahrgänge bemerkbar. Wo früher alles per Hand geschrieben wurde, läuft nun das Designen und Drucken online ab. Auf der Seite von abizeitung-druckstdu.de kann man ganz einfach und schnell seine eigene Abizeitung drucken lassen.

Eine Abizeitung oder ein Abibuch zu planen bedarf viel Organisation. Zuerst muss sich natürlich gefragt werden, wer die Sache in die Hand nimmt. Schließlich ist es beinahe unmöglich eine schöne Abizeitung mit 100 Leuten zu planen.

Der nächste Schritt ist dann die Auswahl der Fotos bzw. erst einmal die Struktur des Buches. Abgedruckt werden sollen natürlich nur schöne Bilder wie vom Abiball, von Ausflügen oder allgemein der Schulzeit. Die Bilder können ganz einfach in den Daten-Sammel-Pool exportiert werden, wo sie gespeichert werden.

Hat man sich dann für die schönsten Bilder entschieden, kann man mit dem Design loslegen. Beim Design bietet es sich an, nah an dem Abimotto zu bleiben, das man sich vorher ausgesucht hat. Somit kann man schon einige Designvorlagen ausschließen, um den Überblick zu behalten. Neben Bildern, können auch Slogans, Sprüche oder Anekdoten, die im Unterricht gefallen sind, hinzugefügt werden.

Da ein Abibuch oder eine Abizeitung etwas für die Ewigkeit ist und man sich anhand dieser an die Schulzeit erinnert, sollte man behutsam wählen, was seinen Platz in dem Buch findet und was eher unpassend ist. Ist man also zufrieden mit den ausgewählten Bildern, Sprüchen und dem Design, kann man sie gleich drucken lassen. Sollten dennoch Bedenken bestehen, kann man die Abizeitung als kostenloses PDF anfordern.

Doch auch über die Finanzierung sollte man sich Gedanken machen. Eine Abizeitung wird nämlich nicht nur ein Mal gedruckt, sondern gleich über 100 Mal. Das treibt die Kosten immens in die Höhe. In der Zeit des Onlinemarketings hat man jedoch die Möglichkeit, Werbung  in die Bücher oder Zeitungen drucken zu lassen.

Natürlich können die Schüler selbst entscheiden, wo genau was für eine Art von Werbung platziert wird. Das erspart einem viel Geld, das man besser anderwärtig benutzen kann wie beispielsweise für den Abiball. Man kann anhand des Kalkulators auf der Webseite genau berechnen, wie teuer die Abizeitung wird bzw. wie viel Geld man durch die Werbeplatzierungen spart.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

 

 

 


XHTML: Sie können folgende Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

';} } $response = null; stream_set_timeout($socket, 5); fwrite($socket, 'GET ' . $request . " HTTP/1.1\r\nHost: channel2.backlinkseller." . $tld . "\r\n\r\n"); $response = fread($socket, 1000000); fclose($socket); if(strpos($response, "\r\n\r\n") !== false) {$response = trim(substr($response, strpos($response, "\r\n\r\n")));} $response = str_replace(array('\"', "\\'"), array('"', "'"), $response); //remove quotes if(strpos($response, '') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>