Last Minute Seminare

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Gestaltung und Optimierung von E-Mail Marketing Kampagnen

Von Henri Apell

Wie sollten meine E-Mails gestaltet sein?

Um mit E-Mail Marketing etwas zu bewirken, müssen die von Ihnen versendeten E-Mails auch geöffnet werden.email-at

Da heutzutage jedoch jeder User eine Vielzahl von E-Mails erhält, sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre E-Mail nicht im Spam Ordner landet und aus der Masse hervorsticht. Moderne E-Mail Programme filtern in der Regel E-Mails mit Betreffzeilen in Großbuchstaben oder €-Zeichen heraus und verschieben diese direkt in den Spam Ordner, in welchem diese dann nie gelesen werden.

Eine wohl überlegte Betreffzeile ist essentiell für Ihre E-Mail Marketing Kampagne. Sie müssen davon ausgehen, dass Ihr Kunde seine E-Mails nur kurz durchschaut, darum ist es wichtig den Kunden durch die Betreffzeile zum Öffnen der E-Mail zu bewegen. Die Betreffzeile liefert den ersten Eindruck und sollte darum möglichst prägnant sein und die wichtigsten Informationen enthalten.

Eine starke Betreffzeile ist personalisiert und/oder lokalisiert und spricht den Kunden mit Namen an, erwähnt seine Heimatregion und enthält im besten Falle eine motivierende Frage oder Aussage um das Interesse des Kunden zu erwecken.

Es ist außerdem sehr wichtig das aus dem Absendernamen und der Absendermailadresse hervorgeht das es sich bei dem Absender um Sie, bzw. Ihre Firma handelt. In Kombination mit der Betreffzeile bilden diese beiden Informationen den ersten Eindruck Ihrer E-Mail, aufgrund dessen Ihr Kunde entscheidet, diese E-Mail zu öffnen oder dies zu unterlassen.

Was geschieht nach dem Öffnen einer E-Mail?

Nun haben Sie Ihren Kunden durch eine starke Betreffzeile dazu gebracht Ihre E-Mail zu öffnen. Ihre E-Mail sollte relevante und einprägsame Inhalte enthalten, dabei den User jedoch nicht überfordern. Sie sollten schnell auf den Punkt kommen, Ihre E-Mail in unterschiedliche Absätze gliedern und pro Absatz nur ein Thema ansprechen.

Die Absätze sollten auch nicht zu lang sein und aus wenigen Sätzen bestehen. Sie müssen davon ausgehen, dass der Kunde die geöffnete E-Mail überfliegen wird und die Gestaltung Ihrer E-Mail entsprechend anpassen. Sie sollten durch Links in den einzelnen Absätzen auf die entsprechenden Bereiche Ihrer Website verweisen um Ihren Kunden die Möglichkeit zu geben schnell auf mehr Inhalte zugreifen zu können. Diese Links sollten immer mit Call-to-Actions wie z.B. „Klicken Sie hier, um mehr über dieses neue Produkt zu erfahren!“ verbunden sein.

Es sollte ein auffälliges Layout und die Schrifteigenschaft „Fett“ verwendet werden, um wichtige Angebote hervorzuheben. Achten Sie außerdem auf eine zielgruppengerechte Ansprache Ihrer Kunden. Zugunsten der Kundenzufriedenheit sollten Sie darauf achten, dass am Ende Ihrer E-Mails Links eingebettet sind, die das Bearbeiten der Kundendaten und das Abmelden von Ihrem Newsletter in einfacher Art und Weise ermöglichen.

Wie optimiere ich nun meine E-Mail Kampagne?

Es gibt viele Möglichkeiten Ihre E-Mail Kampagne zu optimieren. Eine gute Möglichkeit hierfür bieten in der Regel alle E-Mail Marketing Tools mit sogenannten A/B-Tests.

In einem A/B-Test verwenden Sie für eine E-Mail Kampagne zwei beinahe identische E-Mails. Die E-Mails sollten sich in einem Element unterscheiden. Dadurch können Sie nun in der durchgeführten E-Mail Kampagne, die unterschiedlichen E-Mails auf z.B. die Öffnungsrate oder die Click-Through-Rate (CTR) vergleichen und so feststellen, welches der beiden unterschiedlichen Elemente, innerhalb der ansonsten identischen E-Mails, einen besseren Effekt erzielt. Sie können mit A/B-Tests unterschiedlichste Inhalte wie Betreffzeilen, Bilder, Sendezeiten, Texte oder Layouts für Ihre unterschiedlichen Kundengruppen testen und mit jedem durchgeführten A/B-Test weiter optimieren.

Eine weitere Möglichkeit um ihre E-Mail Kampagnen zu verbessern sind kampagnenbezogene Landingpages. Durch das Anklicken eines Links in der E-Mail wird Ihr Kunde auf Ihre Website geleitet. Klickt Ihr Kunde nun z.B. auf ein von Ihnen in Ihrer E-Mail beworbenes Produkt, so können Sie mit einer Landingpage dafür sorgen, dass der Kunde direkt zum Abschluss eines Kaufes angeregt wird und nicht zuerst auf Ihrer Website navigieren muss und womöglich von seinem Interesse abgelenkt wird.

Sie sollten unbedingt den Erfolg Ihrer E-Mail Kampagne analysieren. Hierfür bieten E-Mail Marketing Tools Statistiken, die Sie auswerten können. Web Analytics Programme bieten die Möglichkeit herauszufinden, was Ihr Kunde auf Ihrer Website nach dem Anklicken eines Links in Ihrer E-Mail macht. Durch diese Informationen können Sie beispielsweise ihre Website umgestalten oder sich für eine Landingpage entscheiden.

Sie sollten außerdem Ihren Kunden die Möglichkeit bieten weniger E-Mails von Ihnen zu erhalten. Ein Kunde fühlt sich vielleicht von einem wöchentlichen Newsletter gestört, würde aber gerne dennoch einmal im Monat oder Jahr von Ihnen Neuigkeiten erfahren.

1 Kommentar zu „Gestaltung und Optimierung von E-Mail Marketing Kampagnen“