Last Minute Seminare

Mittwoch, 15. Juni 2016

Eine gute Domain finden und mit SEO richtig verlinken

Von admin

Eine gute Domain ist wichtig, damit Menschen sie finden und Suchmaschinen sie in ihrer Liste anzeigen. search-engine-optimization

Die Keywords, die der Suchmaschinenoptimierung (SEO) dienen, sorgen für ein gutes Ranking.

Das bedeutet, dass schon die Wahl einer Domain über Erfolg oder Misserfolg der Webseite entscheidet. Passende Internetadressen, mit denen sich die Dienstleistung oder das Produkt leicht finden lassen, haben Keywords im Domainnamen. Geht es zum Beispiel um Online Casinos in der Schweiz, ist eine Domain, wie onlinecasinos-schweiz.com ein guter Name. Die Seite existiert schon seit einiger Zeit und kann ein hohes Besuchervolumen nachweisen. Wie der Name vermuten lässt, informiert diese Seite über die Casinobranche in der Schweiz.

So wird Ihre Domain ein Erfolg

Nachteil einer Keyworddomain ist, dass es wahrscheinlich ähnliche Domains gibt. Das kann bei Kunden zu Verwechslungen führen. Eine Keyworddomain stärkt auch nicht die Bekanntheit einer Marke. Sie ist damit vor allem für Ratgeberseiten und Blogs, die über ein Thema berichten, von Vorteil, da der vorhandene Themenbezug Interesse weckt und Nutzer gleich wissen, worum es geht. Ein gutes Beispiel dafür ist die Domain www.domain-recht.de.

Geht es um eine Dienstleistung, die geographisch wichtig ist, sollte die Domain-Endung den Städtenamen beinhalten, wie home.meinestadt.de/koeln. Diese Domains sind für regionale Marketing-Aktionen ideal geeignet. Sie lassen sich auch für Aktionsseiten oder Landingpages mit Angeboten und Themen, die sich ausschließlich an eine lokale Zielgruppe richten oder auf ein lokales Ereignis verweisen verwenden. Bei internationalen Domains ist es sinnvoll, wenn die Webseite die Länderdomain, wie .at oder .de trägt oder auch generisch ist, wie .com, .org, .club.
Es ist  demnach essenziell, dass die Domain der Website den Ort und das Tätigkeitsfeld im Namen enthält. Also die Begriffe, nach denen potenzielle Kunden in Suchmaschinen wie Google & Co suchen. Zudem weckt ein gut gewählter Webseitenname das Interesse und bleibt im Gedächtnis. Der Domainname ist das Aushängeschild der Firma und darf nicht Verwirrung stiften.

Mehrwortkombinationen funktionieren auch gut, wenn die Wunschdomain schon vergeben ist. Am sinnvollsten ist es dann, das Wunschkeyword mit mehreren anderen Wörtern zu kombinieren. Dabei sollten die Wörter durch einen Bindestrich voneinander getrennt sein, damit Google sie leichter identifizieren kann. Lange Keyword-Ketten sollten aber vermieden werden. An welcher Stelle, welches Wort kommt, ist aus SEO-Sicht nicht wichtig.

Fazit:

Bei der Wahl des Domainnamens gibt einiges zu beachten. Sie sollte auf jeden Fall einprägsam sein. Wer die oben genannten Tipps befolgt, die Webseite übersichtlich und modern gestaltet und nicht zu viele Infos draufpackt, ist auf einem guten Weg und erhöht den Erfolg seines Internetauftritts. Denn darum geht es schließlich auch.

1 Kommentar zu „Eine gute Domain finden und mit SEO richtig verlinken“