Last Minute Seminare

Mittwoch, 19. Juni 2013

Recap zur M3-Campixx 2013 – Marketing 3.0, Emotionen, viele Fäden und ein 3D-Drucker

Von Henri Apell

Ja, ich war nun schon zum 2. Mal am Müggelsee in Berlin und ja, auch dieses Mal war es toll! m3-eingang

Und ja, auch diese Eintrittskarte habe ich gewonnen, weil ich als Blogpartner tätig war.

Bei der SEO-Campixx drehte sich ja alles um Suchmaschinen und um die Frage, wie ich besser gefunden werde mit meinem Angebot und auch, wie ich Besucher auf meiner Internetpräsenz halten kann und Sie zu Käufern oder Klienten machen kann.

Oder dass sie eine bestimmte Aktion durchführen. Dazu gibt es immer wieder neue Ansätze, weil auch Google ständig die Bedingungen ändert und letztendlich auch diktiert.

Bei der M3-Campixx geht es um neue Formen des Marketings, um Emotionen, um Menschen, die hinter all den Projekten stehen. Anonym war gestern, heute wollen Webseitenbesucher Vertrauen und irgendwie gefesselt werden. Jedoch nicht grob, sondern eher geschickt umgarnt werden.

Apropos umgarnt .....

Das fing schon gut an mit der Begrüßung vom Veranstalter Marco Janck und seinen Vorstellungen zur M3-Campixx: Menschen, Emotionen, Miteinander, Erleben! Eben "The Next Level of Marketing": Marketing 3.0m3-faden

Daher wanderten bunte Fäden kreuz und quer durch den Saal und verbanden die Menschen untereinander. Wenn das keine Freudehormone ausschüttet, dann weiß ich auch nicht.

Das lockerte gleich sehr auf und es knüpften sich schon die ersten Kontakte und zarte Bande. Super Einstieg!

Anschließend beginnt der schwierige Teil: Aus den unendlichen Weiten des Workshopangebots auszuwählen, die Auswahl zu korrigieren, Tipps von anderen zu bekommen und letztendlich doch woanders zu landen als geplant

Ich habe besucht:

Samstag

  • Limbic Map - Angewandtes Neuromarketing
  • Verkaufe dich nicht unter Wert
  • Onlinethinking
  • Kreuzberg-Scharf - Die Legende von Mustafas Gemüsekebap
  • Barcamps - Neue Chancen für Unternehmer

Sonntag

  • Authentic Entrepreneurship
  • Authentisch erfolgreich auf YOUTUBE

Und das war`s auch schon wieder für mich. Ich hatte mir einen bunten Strauß an Workshops herausgepickt und konnte viele neue Erkenntnisse und Gedankengänge mitnehmen. Auch neue Begegnungen und es ist immer wieder spannend, Menschen real zu treffen, die man über die Sozialen Netzwerke schätzen gelernt hat.

Ja, und dann wollte ich noch ein paar Bilder machen und stieß auf den 3D-Drucker am Eingang, wie er gerade ein Spielzeugflugzeug "druckt". Absolut faszinierend! Auch so was schafft Emotionen, bei mir jedenfalls.

m3-3d

 

Es gab natürlich ein großes Rahmenprogramm mit Tretbootfahren, Schnitzeljagd, JetLEV Flugshow, Comedian und Gespräche an der Bar oder wo auch immer.

Die ganze Stimmung des Wochenendes bringt dieses Video sehr schön auf den Punkt:

.

Danke an Malte Koj für die Mühe!

Ja, und natürlich Danke an Marco Janck für diesen neuen Ansatz. Und Danke an die Glücksfee, die mir ein Ticket bescherte. Ich freue mich schon auf die M3-Campixx 2014!

Und noch was zum Thema "Wie werde ich zum Brand" und "Wie schaffe ich es, mein Angebot einzigartig und als Erlebnis zu gestalten?"

Nehmen wir einen simplen Eisverkäufer: Man kann erzählen, was für tolle Zutaten da rein kommen und wie gesund  und erfrischend alles ist. Oder man macht ein cooles Erlebnis daraus.

So wie dieser Herr hier:

.

Eis kaufen als kurzes und intensives Erlebnis. Braucht dieser Mann noch Argumente, damit man sein Eis bei ihm kauft?

Ganz sicher nicht!

In diesem Sinne, den Menschen in den Mittelpunkt rücken, das wussten schon die Kannibalen ;)

2 Kommentare zu „Recap zur M3-Campixx 2013 – Marketing 3.0, Emotionen, viele Fäden und ein 3D-Drucker“

Lassen Sie uns doch in Kontakt bleiben: Tragen Sie sich einfach in meinen Newletterverteiler ein.  
E-Mail-Marketing by Klick-Tipp.