Last Minute Seminare

Montag, 9. Januar 2012

Der Realitätenkellner. Hypnosystemische Konzepte in Beratung, Coaching und Supervision – Buchreview

Von Henri Apell

Auf die Frage, was denn eine gute Berufsbezeichnung für Ihn sei, soll der Leiter des Heidelberger Milton-Erickson-Instituts Gunther Schmidt gesagt haben: "Eigentlich bin ich ethnologisch interessierter, vom Lande kommender Realitätenkellner, der sich halt zum Bahnhof durchfragen muss."

Einen geeigneteren Titel als "Realitätenkellner" für diese Hommage an Gunther Schmidt hätte man nicht wählen können.

So ist es dem Verlag Carl-Auer und den Herausgebern Werner A. Leeb, Bernhard Trenkle und Martin F. Weckenmann zu verdanken, dass sich 25 Praktiker in ihre Realitäten und in die ihrer Klienten schauen lassen.

Herausgekommen ist ein wunderbares Buch mit 25 sehr unterschiedlichen Artikeln, die sich alle mit dem hypnosystemischen Ansatz beschäftigen.

Das Buch gliedert sich in vier Teile:

  • Grundlagen des hypnosystemischen Ansatzes
  • Hypnosystemische Beratung in unterschiedlichen Kontexten
  • Hypnosystemisches Coaching und Spitzenleistung
  • Hypnosystemische Methoden und ihr vielfältiger Einsatz
Jeder Teil verdient an sich schon seine eigene Betrachtungsweise und immer wieder bekommt man Anregungen für die eigene Arbeit. Durch die unterschiedlichen Arbeitsfelder der Autoren gelingt eine sehr große Bandbreite der Anwendung und der Kraft des hypnosystemischen Ansatzes.
Natürlich gebührt dem zu Ehrenden der erste Beitrag nach dem Geleitwort von Prof. Helm Stierlin, in dessen Forschungsgruppe Gunther Schmidt anfing. So erklärt er uns einige hypnosystemische Implikationen.

Sie können auch mal einen Blick ins Buch werfen. So bekommen Sie einen Eindruck von der Bandbreite des Buches. Knapp 400 Seiten, mit ausführlichem Literaturverzeichnis und Autorenportraits.

Das Buch kostet bei amazon 39 Euro.

 

2 Kommentare zu „Der Realitätenkellner. Hypnosystemische Konzepte in Beratung, Coaching und Supervision – Buchreview“

  • 1

    Ich lese gerade ein Buch v. Gunther Schmidt, "Liebesaffären zwischen Problem und Lösung", habe auch sein Buch "Hypnosystemische Beratung" gelesen. So ist mir der Begriff des "Realitätenkellners" bekannt. Auch habe ich Anne Lang schon persönlich kennen gelernt. Ich bin begeistert von dieser Art der Herangehensweise. Die Effekte in meinen Beratungen sind deutlich stärker geworden, und es macht mir sehr viel Spaß auf diese Art mit meinen Klienten zu arbeiten. Werde dieses Buch wohl auch noch lesen.
    Danke für den Hinweis darauf.

  • 2

    Ich kann den ersten Kommentar nur bestätigen, die Bücher sind gut zu lesen, besser finde ich die Mitschnitte (Audio/DVD) seiner Seminare/Vorträge. Am besten sollte man/frau ihn mindestens einmal life erleben.